Montag, 7. Januar 2013

Wilde Reise durch die Nacht

Eine Buch- und Hörbuchempfehlung.  

Wilde Reise durch die Nacht

geschrieben von Walter Moers, gelesen von Dirk Bach.
Genial, phantastisch, köstlich.
Die Story in aller Kürze: ein Junge, Gustave, hat einen verrückten Traum, eine Reise durch die Nacht, der ihn in die Tiefen seines Selbst führt, mit allerlei phantastischen Gestalten und Begebenheiten und Abenteuern. Inspiriert von den Kupferstichen des Künstlers Gustave Doré, der von 1832-1883 lebte.

Über den Inhalt und Handlung, Text von hier: 
http://www.buecher.de/shop/hoerbuecher/wilde-reise-durch-die-nacht-4-audio-cds/moers-walter/products_products/detail/prod_id/20908245/
Der junge Gustave gerät an Bord der Aventure in einen fürchterlichen Zwillingstornado. Um sein Leben zu retten, schließt er mit dem Tod eine Wette ab: Wenn es ihm gelingt, sechs schier unlösbare Aufgaben zu bewältigen, muß ihn der Sensemann verschonen. Es beginnt eine wilde Reise durch die Nacht ...

An Bord der Aventure segelt der zwöfjährige Gustave Doré durch die Nacht, als ein Siamesischer Zwillingstornado hereinbricht und das Schiff zerstört. Während es sinkt, steigen der Tod und seine verrückte Schwester Dementia herab, um Gustaves Seele zu holen. Dem Jungen gelingt es, mit dem Sensenmann eine Wette abzuschließen: Wenn er es schafft, bis zum Ende der Nacht sechs schier unlösbare Aufgaben zu bewältigen, dann darf er weiterleben und seine Seele behalten.

Das ist der Anfang einer wahnwitzigen wilden Reise durch die Nacht, in der Gustave rätselhaften Riesen, einem sprechenden Pferd, einer Traumprinzessin, blutrünstigen Drachen, menschenfressenden Dämonen, leichtbekleideten Amazonen, dem Schrecklichsten aller Ungeheuer und sich schließlich selbst begegnet. Sie führt ihn von der Erde zum Mond, durch Raum und Zeit und durch einen Galaktischen Gully, einmal quer durch das ganze Universum und zurück, von einem haarsträubenden und komischen Abenteuer zum anderen.
Ich habe das Hörbuch zuhause, genial gelesen von Dirk Bach (verstorben 2012), und schon x-mal gehört, am liebsten gemeinsam mit meinen Kindern. :-)  Den Audio-CDs beigefügt sind Abdrucke der Kupferstiche Dorés, die man während des Vorlesens betrachten kann.

Ein Hörbuch ist nicht jedermanns Sache: man muß wirklich konzentriert zuhören und der Geschichte folgen wollen. Es sind nun mal keine Nachrichten und auch kein Film mit Action und Rasanz. Ich bin ein sehr guter und schneller Leser, und auch ich hatte Schwierigkeiten, was passiv vorgelesen zu bekommen. Keine Buchseite zum Umblättern... kein Huschen des Blickes quer über die Seiten, kein Querlesen. Jedes Wort zählt. Ein Hörbuch ist ein ganz anderes Buch.
Und, wie bei einem Lied, das man mag und immer wieder hört - mit einem Hörbuch ist es für mich ähnlich. Jedesmal entdecke ich etwas neues, anderes, ich sehe jedesmal andere innere Szenen, während der Vorleser spricht, andere Saiten der Seele werden angerissen. Nebenbei kann ich auch wunderbar handarbeiten - nähen, stricken usw.

Liebe Grüße - Sathiya

Kommentare:

  1. Klein-Maedchen-Kichern: zweckentfremde da oft gaaanz gerne meinen Ehemann fuer so was (= laesst sich leichter stoppen, pausen, wiederholen und sonstwie fragend unterbrechen ;-) !)
    Aber ich stimme Dir zu: das 'System' erscheint auch mir toll fuer nebenbei Handarbeiten = Temptation; jedoch ich will auch durch meine schon vorhandenen altmodischen Buecher, welche nicht auf Hoerbuch sind - seufz!


    Ach ja, einst vergessen: die 'Romantik' an Buechern, sowie ein paar Maerchenbuecher (einfachste; in ein paar Sprachen, da per bekannten Maerchen diese einfacher mir zu lernen erscheinen) steht im Wohnzimmer! Ich war damals in der Study vorm Computer (sonst. Packen Zeitschriften bis Kniehoehe nicht zu rechnen :-o )

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist einfach nur eine Empfehlung, und das Buch habe ich schon 10 Jahre oder länger, kenne es praktisch schon auswendig. :-) Ja, ein Vorleser im Haus ist auch was schönes - aber dem hängen irgendwann die Fransen vom Mund... das passiert bei einer CD nicht.

      Bücher lese ich eigentlich auch lieber selbst - aber manchmal ist es ganz schön und ganz schön praktisch.

      Lg, Sathiya

      Löschen

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare :-)

Background