Sonntag, 2. November 2014

Mit Reisetasche und Kaffeetasse

... steht morgen meine Tochter vor der Tür.
Es ist soweit - meine Große zieht von zuhause aus.
In ein eigenes Zuhause, mit eigenen Verantwortlichkeiten, Problemen und eigenen Lösungen.
Aber auch mit eigenen Freuden, Triumphen, Erlebnissen, Erfahrungen.
Es tut mir in der Seele weh, ihre unmittelbare Gegenwart zu verlieren. Und es erfüllt mich gleichzeitig mit Freude, Hoffnung und Aufregung. Sie nicht mehr bei mir zu haben, kann ich mir noch kaum vorstellen. Sie zieht in eine andere Stadt, um ihr Leben auf eigenen Beinen zu beginnen. Sie wird uns noch nah sein und doch so fern. Ein kleiner Trost: sie ist ja nicht aus der Welt - und ein Wehmutstropfen: nur ist sie nicht länger mein kleines Mädchen. Sondern sie ist ganz meine große wunderbare Tochter, ab morgen selbständig, ganz und gar unabhängig.
Ach, was soll ich nur tun? ;-)

Ich packe zum letzten Mal eine Tasche und gebe sie ihr mit. Einige Dinge für ihren Haushalt, ihre Lieblings-Kaffeetasse, ein paar herzige Kleinigkeiten und ganz viel Liebe.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge - Sathiya

Kommentare:

  1. Schluck, jetzt isssses 'soweit', hey?
    Ach Sathiya, komm' in meine Arme(e)* !
    Ausserdem: sei froh - es koennte auch Australien sein. Zwar ist dies auch nur 'Eine Tagesreise', aber eben eine eeetwas Stressigere und Teurere ;-) .
    Lindt, weiss, Mandeln, rueberreich?

    Biiiig hug, Nasenstubser, liebevollen Herumwirbler (= ich stell' mich auf einen Schemel ;-) !) , Haareverwuschler und Stuetzfinger unters Kinn sowie die 'alten' liebsten Gruesse,
    Gerlinde


    * wir gruenden diese jetzt:
    Deine Kleine (der tut's ja sicher auch weh); Du, ich, meine Mutter; ein paar Maenner (sorry; kenne eben leider welche, die dazu passen - seufz) - jede(r) mit anderen seel. Wehwehchens.
    Werden allerdings wohl etwas Fuehrungslos sein, denn wie soll 'Blinde(r) Blinde' leiten ;-) ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist soweit. Weg ist sie. Und ja, es k ö n n t e auch Australien sein. OMG!!! Keine Flöhe in ihr Ohr setzen, bitte...
      Die Jüngste ist auch ganz traurig. Tja. Dieser Tage könnte ich all die Aufmunterung gebrauchen, die zu finden ist... jeder Satz verklingt in einem leisen Seufzen, deswegen die vielen vielen Pünktchen am Satzende... ;-(
      Aber: Kopf hoch. Man gewöhnt sich ja an alles, und je eher desto besser.

      Danke für Deine cheer-ups. Es tut gut.
      Meine Fassung ist noch wackelig, aber wird halten. Jedenfalls bis morgen.
      Liebe Grüße und ebenso cheer-ups zurück zu Dir, Sathiya

      Löschen
  2. Hmmm, was das 'gewoehnt sich an viiieles/aaalles' betrifft, bin ich oefter mal ziemlich erschrocken ueber genau diese Funktion und DIES mitunter auch SAMT Schmerz. D.h.: man 'waechst' IN Schmerz hinein :-O !
    Ansonsten: es ergeht sogar mir (= nicht sehr 'Rudelfreundlich' ;-) ) mit mich ja irgendwann dann immer wieder verlassen muessenden Besuchern so, dass ich nach deren Verabschiedung mitunter f. MIND. 2 Tage des oefteren per Tag unbewusst alle Raeume absuche. Wohl, ob nicht vielleicht DOCH jemand zurrueckgeblieben ist.
    Wie glaubst Du, dass es einem dann mit einem Kind ergeht; kopfkratz ?! Kannst jetzt nichts weiter tun als elendig tapfer sein damit sie wenigstens immer wieder gerne heimkommt und ansonsten auf Dich und die kleinere 'Verbliebene' aufpassen ohne Euch gegenseitig dabei zu erdruecken oder DAmit gegenseitig weh zu tun.
    Schwiiiiierige 'Krankheit' (= schon sooo oft bei Freunden erlebt, plus in Miniaturen f. mich selbst ) und es gibt nicht einmal Tabletten dagegen ausser liebevolle, breite Freundesschultern - da: meine hier, bitte! Hoffentlich hast Du aber noch Jemanden in rl und in unmittelbarerer Naehe mit 'Schultern' - Du koenntest sie brauchen, denn ich bin ja leider zuuu weit weg.
    Heisser Tip: mach' Dir vorsichtshalber ein paar 'gender-neutrale' und Inhalt 'long-lasting/wenig verderblich' (und auch f. Dich selbst notfalls akzeptabel - so Du sie zuuufaellig wider Erwarten niiie brauchen solltest) kleine Geschenkpaeckchen, welche Du nur 'schnapp-und-greif-und-stuertz-hinaus' dann SOfort griffbereit hast, wenn Du zum 'Schulterlehnen' gehst ^^!

    Kopf hoch, Maedel: Erster 'Pfeil' fliegt :-D - auf dass er sein sicheres Ziel findet und dazwischen nicht kaputt geht !

    LG und aaalle sonstigen 'G.-Nicesties' in/zu Deinen unvollendeten Saetze (= welche stattdessen mit schweigenden, gedankenverlorenen Erinnerungen enden ^^!),
    Gerlinde


    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare :-)

Background