Freitag, 24. August 2012

Sari Sari

In Vorbereitung auf die Teilnahme an einer traditionellen indischen Hochzeit sollte zuallererst das Anlegen und Tragen eines Saris geprobt und geübt werden.

Zum Üben habe ich einen Sari aus Kunstseide herausgekramt, den ich mal gekauft hatte, um daraus Kissen oder Tagesdecke oder Vorhänge zu machen (tja, hab ich alles nicht getan,, deswegen ist er noch ganz).
Die Kunstseide ist stark rutschig und will nicht zulassen, daß die Falten dortbleiben, wo sie hindrappiert werden. Lustig war´s...!  :-))

In Indien tragen nur erwachsene Frauen einen Sari - Mädchen ein Kleid.
Aber die junge Dame rechts oben wollte auch unbedingt denselben Sari anprobieren wie ihre große Schwester. Und er ist eindeutig zu lang - obwohl sie nicht viel kleiner ist als die durchschnittliche Inderin.:-)
Wie machen die Inderinnen das nur? Den oberen Rand der Stoffbahn umschlagen?

Nun sind wir zwar Liebhaber des indischen Films, und haben schon Dutzende von Hochzeitsszenen samt Vorbereitungen, Tänze, Gesängen, Ritualen usw. gesehen, aber live dabei waren wir noch bei keiner.
Beim Anprobieren und Umwickeln und Feststecken kamen deswegen außer viel Spaß und heillosem Gelächter beim Anziehen der 5,50 Meter langen und 1,10 Meter breiten Stoffbahn einige Fragen auf.

Sari und Schals, zu etwas sari-
ähnlichem drappiert
Diese Fragen haben wir uns gestellt:
  • Nehmen die indischen Frauen nun Nadeln, um die Falten so festzustecken, daß sie nicht verrutschen, nachdem sie sorgsam in die richtige Lage gelegt worden sind? Haben sie einen Gürtel unter dem Sari?
  • Welche Arten, einen Sari zu tragen, gibt es, und welche ist einer Hochzeit angemessen?
  • Tragen sie einen Unterrock oder Hosen unter dem Sari?
  • Welche Farben und welches Material darf eine eingeladene Frau tragen - was ist schick und edel, aber nicht overdressed?
  • Welchen Schmuck darf/kann/muß eine Frau tragen?
  • Schuhe, Haare, Duft, Kosmetik?
  • Was wird zu essen angeboten und wann darf gegessen werden? Wieviel?
  • Welche Musik wird gespielt, welche Tänze getanzt, welche Lieder gesungen, wann darf mitgetanzt, mitgesungen werden?
  • Wie benimmt man sich auf einer indischen Hochzeit?
  • Wie lange dauert sie überhaupt?
  • Wie groß ist die Hochzeitsgesellschaft normalerweise?
  • Was genau verstehen die Inder unter "engere Verwandtschaft"?
  • Welche Geschenke sind angemessen und werden erwartet - und wie wird damit umgegangen?
  • Und die wichtigste Frage überhaupt: wie geht eine Frau in einem Sari auf die Toilette, ohne daß er komplett runterrutscht und sie am Ende ohne was, nur im Oberteil, dasteht???  *LOL*
Fragen über Fragen... die hoffentlich eine nach der anderen beantwortet werden. Oder es kommen noch einige dazu...  und wir haben erst einmal unseren Spaß gehabt!
Have a nice day, Sathiya

Kommentare:

  1. WOW!
    Das sieht ja echt toll aus!!!
    Leider kann ich dir keine deiner Fragen beantworten...
    Aber ich freue mich jetzt schon auf die Bilder und deine Eindrücke :-)
    Herzliche Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke...!! :-)) das mit der Hochzeit dauert noch ein Weilchen - genug Zeit, um alle Eventualitäten vorher auszutesten. Das Sarianlegen klappt ja erst mal ganz gut - mit Hilfe von vier helfenden Händen und mindestens 10 Sicherheitsnadeln. Mir ist es egal, ob Inderinnen dazu keine Nadeln brauchen - wir nehmen einfach welche!! :-) Sicher ist sicher.
      Fotografische Eindrücke folgen noch - sobald es soweit ist!
      Liebe Grüße, Sathiya

      Löschen
  2. wow der sari sieht ja echt toll aus =)
    würde mich mal interessieren wo du ihn her hast,wenn du es denn noch weißt
    meine freundin ist ja auch son riesen indien-fan
    es wäre ein tolles geburtstagsgeschenk für sie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Sari samt Oberteil habe ich bei ebay gekauft. Ist aber schon länger her... viel Glück beim Suchen!
      Lg, Sathiya

      Löschen

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare :-)

Background